Stadt erhält Förderbescheid für Weilbacher Feuerwehrhaus


Der Chef der hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat gestern der Stadt Flörsheim am Main einen Förderbescheid über 246.600 Euro für den Neubau eines Feuerwehrhauses für die Freiwillige Feuerwehr Weilbach übergeben. Bei einem Ortstermin im alten Feuerwehrhaus im Faulbrunnenweg nahm Bürgermeister Michael Antenbrink im Beisein der Feuerwehrführung den Bescheid entgegen.

Geplant ist der Bau eines teilweise zweigeschossigen, mit einem Flachdach ausgestatteten Hauses in der Industriestraße 17f, das 36 Meter lang, 20,50 Meter breit und 6,30 Meter hoch ist. Das Gebäude soll von der Weilbacher Feuerwehr und der Rettungstaucherstaffel des Main-Taunus-Kreises gemeinsam genutzt werden. Für beide Organisationen gibt es jeweils eigene Räume. Das Feuerwehrhaus besteht aus der Fahrzeughalle sowie Verwaltungs-, Umkleide-, Aufenthalts-, Sanitär-, Lager-, Werkstatt-, Schulungs- und Haustechnikräumen. Die Feuerwehr Weilbach beansprucht zirka 550 Quadratmeter Grundfläche, die Rettungstaucher zirka 200 Quadratmeter. Geheizt wird mittels einer Pelletheizung.

Die Kosten für den Bau betragen insgesamt 2,4 Millionen Euro, das 3.300 Quadratmeter große städtische Grundstück hat einen Wert von 507.000 Euro. Die Stadt erhält außer vom Land Hessen auch vom Main-Taunus-Kreis einen Zuschuss von 200.000 Euro. Der Kreis mietet die benötigten Räume für die Rettungstaucherstaffel von der Stadt Flörsheim am Main an, die genauen Konditionen werden noch vereinbart.

Derzeit wird die Ausschreibung der einzelnen Gewerke vorbereitet, so dass noch in diesem Jahr die ersten Aufträge vergeben werden können. Baubeginn soll im März 2018 sein, die Fertigstellung ist nach einem Jahr Bauzeit vorgesehen.

Staatsminister Wintermeyer sagte bei der Übergabe des Förderbescheids, die Unterstützung durch das Land diene der Sicherung des flächendeckenden Brandschutzes und sei zugleich ein Zeichen der Wertschätzung für die umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehr Weilbach. Bürgermeister Antenbrink dankte „für die gute, sehr unbürokratische und kollegiale Zusammenarbeit sowie die unkomplizierte Förderung, welche die Stadt in die Lage versetzt, die Planungen zu intensivieren und im Frühjahr mit dem Bau zu beginnen.“ Der Flörsheimer Verwaltungs-Chef äußerte außerdem seine Freude über die hohe Akzeptanz der Planung bei den Kameraden der Feuerwehr.

Text: Pressestelle Stadt Flörsheim

Förderbescheid

 

by TheTwisters
EDV-Service
2015
Startseite - Impressum upd. 26.10.2017